Payment 2016 – Eine Branche getrieben von Regulation und Innovation

Der Zahlungsverkehr im Jahr ‚eins‘ nach Inkrafttreten der Regulation der Entgelte für Debit- und Kreditkartentransaktionen

Hauke Peters, Manager bei Dr. Thede Consulting und verantwortlich für den Geschäftsbereich Cards und Payments im Interview.

Das klassische Zahlungsverkehrsgeschäft befindet sich im Wandel, und die bestehenden Geschäftsmodelle der Banken stehen aktuell vor mehreren Herausforderungen: Neben technologischen (Weiter-)Entwicklungen verändern sich auch das Verhalten der Konsumenten und die Anforderungen der Händler in immer kürzerer Zeit.

Wie können Payment-Anbieter auf die veränderte Kundennachfrage nach Produkten reagieren?

Hauke Peters: Es ist ein Umdenken erforderlich: Nicht das „technisch Mögliche“ ist der alleinige Treiber des Erfolges von Produkten und Lösungen. Den Konsumenten steht heute schon eine Vielzahl von Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung, die für ihn mehr oder weniger verständlich sind.

Wer jedoch nachhaltig Erfolg haben will, muss in der Lage sein, sehr schnell und individuell auf die Kunden- und Händlerbedürfnisse zu reagieren. Die Angebote müssen in der Handhabung leicht verständlich sein und eine für beide Seiten reibungslose, bequeme und sichere Bezahlsituationen kreieren können. Ein wichtiger Schritt ist in meinen Augen daher auch das kritische Hinterfragen des eigenen Produktangebotes im Payment.

Welche Entwicklung wird im Jahr 2016 wegweisend sein?

Hauke Peters: Ich bin gespannt auf zwei Entwicklungen: Mit Yapital und ClickandBuy haben zwei Anbieter die Aufgabe ihres B2C-Geschäftsmodells bekannt gegeben, da sie es nicht geschafft haben, die Kunden von ihren Produkten zu begeistern. In 2016 könnten weitere (auch etablierte) Produkte und/oder Anbieter vom Markt verschwinden, mit der Folge dass sich die Angebotslandschaft im Payment bereinigt.

Im Gegensatz dazu hoffe ich, dass mit Apple Pay 2016 ein neues Produkt auch in Deutschland gelauncht und damit das Thema Mobile Payment bei uns im Markt deutlich gepusht wird!

Außerdem glaube ich fest daran, dass 2016 das Jahr der „neuen Infrastrukturen“ werden kann. Alternative Technologien für Payment-Produkte bieten dem Markt die Chance, 2016 neue Anwendungsmöglichkeiten zu testen, so dass wir in Zukunft alternative und innovative Zahlungsverkehrsprodukte, -prozesse und Geschäftsmodelle sehen werden.

Hauke Peters

Hauke Peters

Hauke Peters absolvierte eine Bankausbildung und studierte anschließend Betriebswirtschaft in Heide. Bereits während seines Studiums trat er 2006 als Werkstudent in die Dr. Thede Unternehmensgruppe ein und ist dem Unternehmen seitdem treu geblieben.

Als Projektleiter ist er bei TC in nationalen und internationalen Strategie-Projekten für unsere Klienten in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt. Im Rahmen seiner Tätigkeiten liegt sein Fokus neben dem Kartengeschäft in den Bereichen Payment, Wallet und Digital Commerce. Weiterhin verantwortet er innerhalb der TC die strategische Entwicklung unseres Beratungsfeldes ‚Retail Banking Models‘.